Lifestyle

Das Rezept für die perfekte Küche

Die richtige Küche zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Auf dem Markt wird man mit Angeboten förmlich überschüttet und als Laie ist es schwer, dabei den Durchblick zu behalten. Zunächst einmal ist entscheidend, wie Schnitt und Größe Ihres Küchenraums aussehen. Im Anschluss kann entschieden werden, welche Küchenform am besten zu den Raumverhältnissen passt.

Küchen bilden das Herzstück einer Wohnung. Im Leben verbringt der Mensch durchschnittlich acht Jahre in der Küche. Demnach sollte sie nicht nur der Nahrungszubereitung dienen, sondern eher das kleine Plus an Lebensqualität in den Alltag bringen. Moderne Küchen sind eine wahre Augenweide und laden zu gemeinsamen Kochsessions ein. Genauso wichtig wie das Design ist bei der Einrichtung die Ergonomie. Beim Beachten von entsprechenden Aspekten wird das Kochen zum reinsten Vergnügen.

Farben und Materialien

Schwarz ist das neue Edelstahl. Fast alle namhaften Hersteller haben mittlerweile von ihren Erfolgsmodellen eine schwarze Version herausgebracht. So ist es nicht verwunderlich, dass in der Küche auch weiterhin schwarze, graue und anthrazitfarbene Fronten mit dem klassischen Weiß konkurrieren. Des Weiteren stehen matte Oberflächen hoch im Kurs. Backöfen und Armaturen mit den angesagten schwarzen Mattlackfronten verleihen jeder Küche das gewisse Etwas.

Neben dunklen Küchen stehen ebenso ruhige Naturtöne hoch im Kurs. Vor allem weiche Sandtöne, Magnolia, mattes Weiß und Platingrau bringen Leichtigkeit und Harmonie in den Küchenraum. Genauso wie Küchenmöbel und Fronten aus Echtholz.

Moderne Technik in der Küche

Der Küchenalltag ist so angenehm wie nie zuvor. Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran – Zu Gunsten des Nutzers. Dank fortschrittlicher Technologie ist es nun möglich, Leuchten, Backofen sowie Geschirrspüler zum Beispiel von der Arbeit aus zu bedienen. Per Home- Connect-App oder einem optionalen Sprachassistenten kann man, egal, wo, die Kontrolle behalten. Mitdenkende Kochfelder oder selbst dosierende Wasch- und Spülmaschinen sind keine Zukunftsmusik mehr, sondern bereits Realität. So ist die Spülmaschine dank Sensoren dazu in der Lage, zu erkennen, wie verschmutzt das Geschirr im Geschirrspüler ist, und der Herd weiß, wie lange ein Kuchen gebacken werden muss. Lichtsysteme werden über LED gelenkt und steuern Prozesse beim Kochen, ganz ohne Hebel und Knöpfe.

Offene Küche

Seit geraumer Zeit ist zu beobachten, dass sich Küchen kaum noch in abgetrennten Räumen befinden, sondern vielmehr mit dem restlichen Wohnraum verschmelzen. Insbesondere in Neubauten werden Küchen kaum noch in extra Räumlichkeiten platziert. Es wird viel lieber auf offene Küchen zurückgegriffen. Denn die Küche soll nicht bloß als Kochfeld dienen. Vielmehr soll sie als zentraler Mittelpunkt des Familienlebens etabliert werden, wobei nicht nur gekocht, sondern auch gegessen, geredet und gespielt wird. Vor allem sollen Gäste nicht allein im Wohnzimmer sitzen, während ihre Gastgeber in der Küche werkeln, sondern aktiv einbezogen werden.

Oberflächen in
Matt-Schwarz
wirken
besonders
hochwertig.
Holzaccessoires
vollenden
den stylischen
Look.

Holzfronten
verleihen jeder
Küche eine
gemütliche und
warme Atmosphäre.
Auch
wenn die restliche
Einrichtung
eher clean
gehalten ist.

Küche „Valcucine Logica Celata“
von italian creation group,
Preis auf Anfrage

M.Pod Table
32 Zoll Touchpad
von Steininger,
Preis auf
Anfrage

Küche „Fold“
von Steininger,
Preis auf
Anfrage

Bei ausreichend Platz eignet sich ein offener Wohn-
Essbereich besonders. Vor allem dann, wenn große Fenster den Raum mit viel Licht versorgen.

Küche „Segmento“
von Poggenpohl,
Preis auf Anfrage

Eine offene Küche bietet
hervorragende Voraussetzungen
für eine gesellige Kochsession
mit Familie und/oder Freunden.

Küche „b3“
von bulthaup,
Preis auf
Anfrage

previous arrow
next arrow
Slider